Domain lcso.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt lcso.de um. Sind Sie am Kauf der Domain lcso.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Förderung der Gleichheit:

Wild, Michael: Die Gleichheit der Wahl.
Wild, Michael: Die Gleichheit der Wahl.

Die Gleichheit der Wahl. , Für diesen Titel ist noch kein Beschreibungstext vorhanden. , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 79.90 € | Versand*: 0 €
Spiegelungen Der Gleichheit - Christoph Menke  Taschenbuch
Spiegelungen Der Gleichheit - Christoph Menke Taschenbuch

Fragen wir nach den Pflichten und Rechten die wir einander gegenüber haben so ist die Antwort der Moderne daß es Pflichten und Rechte der Gleichheit sind: Gleichheit ist die vorrangige normative Idee der Moderne. Das gilt im Moralischen wie im Politischen. Die moderne Begründung der Gleichheitsidee begleitet jedoch wie ein Schatten eine andere Einstellung: eine Haltung der Befragung der Gleichheit die die Gleichheit in ihren Brechungen und Spiegelungen im Leben der Individuen betrachtet. Dabei wird deutlich daß die Idee der Gleichheit für die Individuen Einschränkungen ja Verzerrungen und Verletzungen bedeuten kann. Das ist der Inhalt der Befragung der Gleichheit: Sie ist eine Kritik der Gleichheit am Maßstab der Individualität. Der Band ist gegenüber der Originalausgabe um mehrere Aufsätze erweitert.

Preis: 13.00 € | Versand*: 0.00 €
Gleichheit? Welche Gleichheit? (Sen, Amartya)
Gleichheit? Welche Gleichheit? (Sen, Amartya)

Gleichheit? Welche Gleichheit? , Was bedeutet das alles? , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Erscheinungsjahr: 20190524, Produktform: Kartoniert, Titel der Reihe: Reclam Universal-Bibliothek#19614#, Autoren: Sen, Amartya, Redaktion: Kruse-Ebeling, Ute, Übersetzung: Kruse-Ebeling, Ute, Seitenzahl/Blattzahl: 72, Keyword: Amartya Sen Gerechtigkeit; Amartya Sen John Rawls; Gerechtigkeitstheorie Rawls; Amartya Sen Güterverteilung; Globalisierungskritik Sen; Equality of What; Amarty Sen Tanner Lectures; Amartya Sen Entwicklungshilfe; Amartya Sen Verteilungsgerechtigkeit; Amartya Sen Chancengleichheit; Amartya Sen Friedenspreis des Deutschen Buchhandels; Wirtschaftsnobelpreis Sen; Amartya Sen Philosophie; Amartya Sen Wirtschaft; Amartya Sen Ökonomie, Fachschema: Wirtschaftstheorie~Entwicklung (gesellschaftlich, wirtschaftlich, technisch)~Philosophie / Gesellschaft, Politik, Staat~Philosophie / Philosophiegeschichte, Fachkategorie: Wirtschaftstheorie und -philosophie~Entwicklungsökonomie und Schwellenländer~Philosophiegeschichte, Zeitraum: Zweite Hälfte 20. Jahrhundert (1950 bis 1999 n. Chr.), Warengruppe: TB/Philosophie/Populäre Darstellungen, Fachkategorie: Soziale und politische Philosophie, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Reclam Philipp Jun., Verlag: Reclam Philipp Jun., Verlag: Reclam, Philipp, Länge: 149, Breite: 95, Höhe: 6, Gewicht: 44, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Lagerartikel, Unterkatalog: Taschenbuch, WolkenId: 2360995

Preis: 6.00 € | Versand*: 0 €
Gleichheit? Welche Gleichheit? - Amartya Sen  Taschenbuch
Gleichheit? Welche Gleichheit? - Amartya Sen Taschenbuch

Der spätere Nobelpreisträger indische Wirtschaftswissenschaftler und Philosoph Amartya Sen hielt in Stanford - im Rahmen der berühmten Tanner Lectures - einen Vortrag der unser Denken über Entwicklungshilfe und Verteilungsgerechtigkeit nachhaltig erschüttern sollte: Mit Bezug auf die Gerechtigkeitstheorie des Philosophen John Rawls führte er seine These aus dass es nicht um die Verteilung von Gütern oder Geld (z.B. in der Entwicklungshilfe) sondern um die Chancen gehen solle die jeder einzelne zur Verwirklichung seiner Lebensträume vorfindet. Dieser einflussreiche klassische Aufsatz wird hier erstmals in deutscher Übersetzung mit Kommentar und einem einführenden Nachwort veröffentlicht.

Preis: 6.00 € | Versand*: 0.00 €

Freiheit oder Gleichheit?

Die Frage nach Freiheit oder Gleichheit ist eine komplexe und kontroverse Debatte. Einige argumentieren, dass Freiheit Vorrang hab...

Die Frage nach Freiheit oder Gleichheit ist eine komplexe und kontroverse Debatte. Einige argumentieren, dass Freiheit Vorrang haben sollte, da individuelle Freiheit und Selbstbestimmung grundlegende Werte sind. Andere argumentieren, dass Gleichheit wichtiger ist, da soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit für alle Bürgerinnen und Bürger von zentraler Bedeutung sind. Letztendlich ist es wichtig, einen Ausgleich zwischen Freiheit und Gleichheit zu finden, um eine gerechte und inklusive Gesellschaft zu schaffen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Gilt diese Gleichheit?

Um diese Frage zu beantworten, müsste ich wissen, auf welche Gleichheit Sie sich beziehen. Bitte geben Sie weitere Informationen,...

Um diese Frage zu beantworten, müsste ich wissen, auf welche Gleichheit Sie sich beziehen. Bitte geben Sie weitere Informationen, damit ich Ihnen eine genaue Antwort geben kann.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist Platons Idee der Gleichheit?

Platons Idee der Gleichheit bezieht sich auf die Vorstellung, dass alle Menschen von Natur aus gleich sind und dass diese Gleichhe...

Platons Idee der Gleichheit bezieht sich auf die Vorstellung, dass alle Menschen von Natur aus gleich sind und dass diese Gleichheit in der Gesellschaft anerkannt und gefördert werden sollte. Er argumentiert, dass die Unterschiede zwischen den Menschen auf äußeren Umständen beruhen und nicht auf ihrer inneren Natur, und dass daher alle Menschen die gleichen Rechte und Chancen verdienen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist der Unterschied zwischen der Gleichheit an sich und der Gleichheit, die an Dingen wahrgenommen wird?

Die Gleichheit an sich bezieht sich auf eine objektive, inhärente Eigenschaft von Menschen oder Dingen, die besagt, dass sie in ge...

Die Gleichheit an sich bezieht sich auf eine objektive, inhärente Eigenschaft von Menschen oder Dingen, die besagt, dass sie in gewisser Hinsicht gleich sind. Die wahrgenommene Gleichheit hingegen bezieht sich auf die subjektive Wahrnehmung oder Interpretation von Gleichheit durch Individuen, die von persönlichen Erfahrungen, Vorurteilen oder sozialen Normen beeinflusst sein kann. Die wahrgenommene Gleichheit kann von der objektiven Gleichheit abweichen und zu Ungerechtigkeiten oder Diskriminierung führen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Spiegelungen Der Gleichheit - Christoph Menke  Kartoniert (TB)
Spiegelungen Der Gleichheit - Christoph Menke Kartoniert (TB)

Fragen wir nach den Pflichten und Rechten die wir einander gegenüber haben so ist die erste Antwort der Moderne dass es Pflichten und Rechte der Gleichheit sind: Gleichheit ist die vorrangig nromative Idee der Moderne. Das gilt im Moralischen ebenso wie im Politischen. Gleichheit ist die Grundidee der modernen Moralphilosophie und der modernen Verfassungsstaaten. Die moderne Begründung und Durchsetzung der Gleichheitsidee begleitet jedoch wie ein Schatten eine andere Einstellung: eine Haltung der 'Befragung' der Gleichheit. Diese andere Einstellung betrachtet die Gleichheitsidee von außen in ihren Folgen für das Leben der Individuen; sie betrachtet die Gleichheit in ihren Brechungen und Spiegelungen in deren Leben. Das ist die Methode der Befragung der Gleichheit: Sie ist eine 'Reflexion' der Gleichheit im Verhältnis zur Individualität. Die Idee der Gleichheit kann für die Individuen Einschränkungen gar Verzerrungen und Verletzungen bedeuten; was für alle gerecht ist ist nicht für jeden gut. Das ist der Inhalt der Befragung der Gleichheit: Sie ist eine 'Kritik' der Gleichheit am Maßstab der Individualität. Christoph Menke geht es in seinem Buch um dieses Unternehmen einer Befragung der Gleichheit. Dazu bezieht er sich auf wichtige Stationen ihrer Geschichte: die romantische Revolutionskritik (Burke Schiller) Nietzsches Genealogie der Moral Schmitts Theorie der Souveränität Adornos negative Dialektik der Gleichheit. Zugleich betrachtet er die gegenwärtigen philosophischen Debatten um die Idee der Gleichheit: die Debatte um den Begriff der Gerechtigkeit (Derrida); um den Wohlfahrtsstaat (Luhmann Taylor Foucault); zwischen Liberalismus und Kommunitarismus (Rawls).

Preis: 44.95 € | Versand*: 0.00 €
Eine kurze Geschichte der Gleichheit (Piketty, Thomas)
Eine kurze Geschichte der Gleichheit (Piketty, Thomas)

Eine kurze Geschichte der Gleichheit , DAS NEUE GROSSE BUCH DES BESTSELLER-AUTORS THOMAS PIKETTY Mit seinen voluminösen Bestsellern «Das Kapital im 21. Jahrhundert» und «Kapital und Ideologie» hat Thomas Piketty eine internationale Debatte über die Ursachen sozialer Ungleichheit in Gang gebracht. Sein neues Buch ist eine bewusst komprimierte Weltgeschichte der sozialen Konflikte und Konstellationen und zugleich eine Lektion in globaler Gerechtigkeit: das eine Ökonomie-Buch, das wirklich jeder gelesen haben sollte. Thomas Piketty hat mit seinen Büchern die soziale Ungleichheit wieder zurück ins Zentrum der politischen Debatten gebracht. Er sieht und benennt den Fortschritt in der Geschichte, und er zeigt uns, mit welchen Mitteln er erzielt wurde. Aber zugleich verwandelt er die historischen Einsichten in einen Aufruf an uns alle, den Kampf für mehr Gerechtigkeit energisch fortzusetzen, auf stabileren historischen Fundamenten und mit einem geschärften Verständnis für die Machtstrukturen der Gegenwart. Denn auf dem langen Weg zu einer gerechteren Welt stellt sich für jede Generation die Frage, ob sie ein neues Kapitel der Gleichheit aufschlägt - oder eines der Ungleichheit. Ein ökonomischer Crashkurs - von Thomas Piketty Die Quintessenz aus «Kapital im 21. Jahrhundert» und «Kapital und Ideologie» , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20221110, Produktform: Leinen, Autoren: Piketty, Thomas, Übersetzung: Lorenzer, Stefan, Seitenzahl/Blattzahl: 264, Abbildungen: mit 41 Grafiken und Tabellen, Keyword: Ungleichheit; Sozialgeschichte; Weltgeschichte; Politik; Armut; Reichtum; Machtstruktur; Gerechtigkeit; Fortschritt, Fachschema: Diskriminierung, Fachkategorie: Geschichte allgemein und Weltgeschichte~Sozial- und Kulturgeschichte, Warengruppe: HC/Geschichte/Allgemeines/Lexika, Fachkategorie: Soziale Diskriminierung und soziale Gleichbehandlung, Text Sprache: ger, Originalsprache: fre, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: C.H. Beck, Verlag: C.H. Beck, Verlag: Verlag C.H. Beck oHG, Länge: 217, Breite: 145, Höhe: 26, Gewicht: 479, Produktform: Gebunden, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 2786411

Preis: 25.00 € | Versand*: 0 €
Eine kurze Geschichte der Gleichheit (Piketty, Thomas)
Eine kurze Geschichte der Gleichheit (Piketty, Thomas)

Eine kurze Geschichte der Gleichheit , "THOMAS PIKETTY LEGT DEN FINGER IN DIE WUNDE EINER DEFORMIERTEN MARKTWIRTSCHAFT." HANS-JÜRGEN JAKOBS, HANDELSBLATT Mit seinen voluminösen Bestsellern "Das Kapital im 21. Jahrhundert" und "Kapital und Ideologie" hat Thomas Piketty eine internationale Debatte über die Ursachen sozialer Ungleichheit in Gang gebracht. Sein neues Buch ist eine bewusst komprimierte Weltgeschichte der sozialen Konflikte und Konstellationen und zugleich eine Lektion in globaler Gerechtigkeit: das eine Ökonomie-Buch, das wirklich jeder gelesen haben sollte. Thomas Piketty hat mit seinen Büchern die soziale Ungleichheit wieder zurück ins Zentrum der politischen Debatten gebracht. Er sieht und benennt den Fortschritt in der Geschichte, und er zeigt uns, mit welchen Mitteln er erzielt wurde. Aber zugleich verwandelt er die historischen Einsichten in einen Aufruf an uns alle, den Kampf für mehr Gerechtigkeit energisch fortzusetzen, auf stabileren historischen Fundamenten und mit einem geschärften Verständnis für die Machtstrukturen der Gegenwart. Denn auf dem langen Weg zu einer gerechteren Welt stellt sich für jede Generation die Frage, ob sie ein neues Kapitel der Gleichheit aufschlägt - oder eines der Ungleichheit. Ein ökonomischer Crashkurs - von Thomas Piketty Die Quintessenz aus "Kapital im 21. Jahrhundert" und "Kapital und Ideologie" , Fachbücher, Lernen & Nachschlagen > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20230713, Produktform: Kartoniert, Beilage: broschiert, Autoren: Piketty, Thomas, Übersetzung: Lorenzer, Stefan, Seitenzahl/Blattzahl: 264, Abbildungen: mit 41 Grafiken und 3 Tabellen, Keyword: Das Kapital; Ideologie; Konflikte; Ökonomie; Armut; Fortschritt; Gerechtigkeit; Machtstruktur; Politik; Reichtum; Sozialgeschichte; Ungleichheit; Weltgeschichte, Fachschema: Diskriminierung, Fachkategorie: Geschichte allgemein und Weltgeschichte~Sozial- und Kulturgeschichte, Warengruppe: TB/Geschichte/Allgemeines/Lexika, Fachkategorie: Soziale Diskriminierung und soziale Gleichbehandlung, Text Sprache: ger, Originalsprache: fre, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: C.H. Beck, Verlag: C.H. Beck, Verlag: Verlag C.H. Beck oHG, Länge: 194, Breite: 123, Höhe: 20, Gewicht: 266, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Kennzeichnung von Titeln mit einer Relevanz > 30, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Lagerartikel, Unterkatalog: Taschenbuch,

Preis: 18.00 € | Versand*: 0 €
Das Versprechen Der Gleichheit - Marc Buggeln  Taschenbuch
Das Versprechen Der Gleichheit - Marc Buggeln Taschenbuch

Das Elend der Industriearbeiter im 19. Jahrhundert verstärkte den Ruf nach sozialer Gerechtigkeit und schürte die Angst vor einer Revolution. Preußen führte daraufhin als erste europäische Großmacht eine progressive Einkommensteuer ein. Mit ihr begann die Revolution der Gleichheit und der Übergang zur sozialliberalen Gouvernementalität die auch Erfolge zeitigte. So nahm die seit Jahrhunderten wachsende Ungleichheit nach dem Ersten Weltkrieg erstmals ab. In seiner großen Studie zeichnet Marc Buggeln die spannende Geschichte der Steuerpolitik nach und zeigt dass die progressiven Steuern stets umstritten geblieben sind. Mit dem Siegeszug des Neoliberalismus stehen sie erneut im Zentrum gesellschaftlicher Verteilungskämpfe.

Preis: 38.00 € | Versand*: 0.00 €

Ist Gleichheit immer gerecht?

Gleichheit ist nicht immer gerecht, da es Situationen geben kann, in denen individuelle Unterschiede berücksichtigt werden müssen....

Gleichheit ist nicht immer gerecht, da es Situationen geben kann, in denen individuelle Unterschiede berücksichtigt werden müssen. Gerechtigkeit bedeutet, jedem das zu geben, was er verdient oder braucht, und dies kann bedeuten, dass bestimmte Personen oder Gruppen unterschiedlich behandelt werden müssen, um gleiche Chancen oder Ressourcen zu gewährleisten. Gleichheit allein kann daher nicht immer als gerecht angesehen werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Warum ist Gleichheit wichtig?

Warum ist Gleichheit wichtig? Gleichheit ist wichtig, um sicherzustellen, dass alle Menschen die gleichen Chancen und Rechte haben...

Warum ist Gleichheit wichtig? Gleichheit ist wichtig, um sicherzustellen, dass alle Menschen die gleichen Chancen und Rechte haben, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft oder anderen Merkmalen. Sie fördert soziale Gerechtigkeit und stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Gleichheit ermöglicht es, Diskriminierung und Ungerechtigkeit zu bekämpfen und eine gerechtere Welt für alle zu schaffen. Letztendlich trägt Gleichheit dazu bei, dass jeder Mensch sein volles Potenzial entfalten und ein würdevolles Leben führen kann.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Freiheit Demokratie Chancengleichheit Gleichbehandlung Vielfalt Inklusion Partizipation Selbstbestimmung Menschenwürde

Soll und Haben Gleichheit?

Soll und Haben Gleichheit? Diese Frage ist ein zentrales Thema in der Wirtschaft und Finanzwelt. In der Buchhaltung bezieht sich "...

Soll und Haben Gleichheit? Diese Frage ist ein zentrales Thema in der Wirtschaft und Finanzwelt. In der Buchhaltung bezieht sich "Soll" auf die Verbindlichkeiten oder Ausgaben, während "Haben" auf die Vermögenswerte oder Einnahmen verweist. Die Gleichheit zwischen Soll und Haben ist entscheidend für die Bilanz eines Unternehmens und zeigt, ob die Bücher ausgeglichen sind. Wenn Soll und Haben nicht übereinstimmen, kann dies auf Fehler oder Unregelmäßigkeiten hinweisen, die untersucht werden müssen. Daher ist die Gleichheit von Soll und Haben ein wichtiger Grundsatz der Buchführung und Finanzkontrolle.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Balance Equity Justice Fairness Equality Harmony Parity Sameness Impartiality Equivalence

Ist Gleichheit immer gerecht?

Ist Gleichheit immer gerecht? Diese Frage ist komplex und kann unterschiedlich interpretiert werden. Während Gleichheit oft als ei...

Ist Gleichheit immer gerecht? Diese Frage ist komplex und kann unterschiedlich interpretiert werden. Während Gleichheit oft als ein Zeichen von Fairness angesehen wird, kann sie in manchen Situationen auch ungerecht sein. Zum Beispiel könnte eine strikte Gleichbehandlung von Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen zu Ungerechtigkeit führen. Es ist wichtig, zwischen Gleichheit und Gerechtigkeit zu unterscheiden und sicherzustellen, dass Gleichheit im Einklang mit den individuellen Bedürfnissen und Umständen steht. Letztendlich hängt die Gerechtigkeit davon ab, ob die Gleichheit die Bedürfnisse und Rechte aller Beteiligten angemessen berücksichtigt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Gerechtigkeit Freiheit Chancen Diskriminierung Ausgleich Verantwortung Rechte Pflichten Fairness

Eine Kurze Geschichte Der Gleichheit - Thomas Piketty  Taschenbuch
Eine Kurze Geschichte Der Gleichheit - Thomas Piketty Taschenbuch

THOMAS PIKETTY LEGT DEN FINGER IN DIE WUNDE EINER DEFORMIERTEN MARKTWIRTSCHAFT. HANS-JÜRGEN JAKOBS HANDELSBLATT Mit seinen voluminösen Bestsellern Das Kapital im 21. Jahrhundert und Kapital und Ideologie hat Thomas Piketty eine internationale Debatte über die Ursachen sozialer Ungleichheit in Gang gebracht. Sein neues Buch ist eine bewusst komprimierte Weltgeschichte der sozialen Konflikte und Konstellationen und zugleich eine Lektion in globaler Gerechtigkeit: das eine Ökonomie-Buch das wirklich jeder gelesen haben sollte. Thomas Piketty hat mit seinen Büchern die soziale Ungleichheit wieder zurück ins Zentrum der politischen Debatten gebracht. Er sieht und benennt den Fortschritt in der Geschichte und er zeigt uns mit welchen Mitteln er erzielt wurde. Aber zugleich verwandelt er die historischen Einsichten in einen Aufruf an uns alle den Kampf für mehr Gerechtigkeit energisch fortzusetzen auf stabileren historischen Fundamenten und mit einem geschärften Verständnis für die Machtstrukturen der Gegenwart. Denn auf dem langen Weg zu einer gerechteren Welt stellt sich für jede Generation die Frage ob sie ein neues Kapitel der Gleichheit aufschlägt - oder eines der Ungleichheit. Ein ökonomischer Crashkurs - von Thomas Piketty Die Quintessenz aus Kapital im 21. Jahrhundert und Kapital und Ideologie

Preis: 18.00 € | Versand*: 0.00 €
Eine Kurze Geschichte Der Gleichheit - Thomas Piketty  Gebunden
Eine Kurze Geschichte Der Gleichheit - Thomas Piketty Gebunden

DAS NEUE GROSSE BUCH DES BESTSELLER-AUTORS THOMAS PIKETTY Mit seinen voluminösen Bestsellern «Das Kapital im 21. Jahrhundert» und «Kapital und Ideologie» hat Thomas Piketty eine internationale Debatte über die Ursachen sozialer Ungleichheit in Gang gebracht. Sein neues Buch ist eine bewusst komprimierte Weltgeschichte der sozialen Konflikte und Konstellationen und zugleich eine Lektion in globaler Gerechtigkeit: das eine Ökonomie-Buch das wirklich jeder gelesen haben sollte. Thomas Piketty hat mit seinen Büchern die soziale Ungleichheit wieder zurück ins Zentrum der politischen Debatten gebracht. Er sieht und benennt den Fortschritt in der Geschichte und er zeigt uns mit welchen Mitteln er erzielt wurde. Aber zugleich verwandelt er die historischen Einsichten in einen Aufruf an uns alle den Kampf für mehr Gerechtigkeit energisch fortzusetzen auf stabileren historischen Fundamenten und mit einem geschärften Verständnis für die Machtstrukturen der Gegenwart. Denn auf dem langen Weg zu einer gerechteren Welt stellt sich für jede Generation die Frage ob sie ein neues Kapitel der Gleichheit aufschlägt - oder eines der Ungleichheit. Ein ökonomischer Crashkurs - von Thomas Piketty Die Quintessenz aus «Kapital im 21. Jahrhundert» und «Kapital und Ideologie»

Preis: 25.00 € | Versand*: 0.00 €
Die Gleichheit Der Wahl. - Michael Wild  Kartoniert (TB)
Die Gleichheit Der Wahl. - Michael Wild Kartoniert (TB)

Die Gleichheit der Wahl ist - beim heutigen Stand rechtsdogmatischer Durchdringung des Staatsorganisationsrechtes - in ihren Grundlagen noch immer nicht befriedigend geklärt. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Verfassungsmäßigkeit von Überhangmandaten vom 10. April 1997 war Anlaß für die vorliegende Publikation. Im Mittelpunkt steht die Untersuchung des dogmatischen Gehalts der Wahlgleichheit (Art. 38 Abs. 2 GG) insbesondere die Zulässigkeit der unterschiedlichen Wahlsysteme. Im historischen Teil rekonstruiert Michael Wild die staatstheoretischen Annahmen vom Grund des Wählens welche das Gleichheitspostulat im Wahlrecht prägen. Dabei kristallisieren sich zwei gegensätzliche Traditionsstränge hinsichtlich der Auffassung über die Bildung des Volkswillens heraus. Diese sind eng mit dem jeweils zugrundeliegenden Staatsverständnis verknüpft: Abbildung bzw. Entscheidung. Anschließend ordnet Wild diese in einer systematischen Untersuchung in die allgemeine Gleichheitsdogmatik ein die er für diesen Zweck terminologisch neu strukturiert. Die beiden historischen Repräsentationsmodelle führen zu zwei verschiedenen inkompatiblen Gleichheitsmaßstäben: der Zählwertgleichheit und der Erfolgswertgleichheit. Jedes Wahlsystem muß einem der beiden genügen. Das geltende Bundeswahlgesetz ist vor diesem Hintergrund ein Verhältniswahlsystem in dem uneingeschränkt die Erfolgswertgleichheit gilt. Die am Schluß untersuchten Regelungen des BWahlG werden als zulässige Differenzierungen eingestuft.

Preis: 79.90 € | Versand*: 0.00 €
Die Gleichheit Der Geschlechter - Ina Schabert  Kartoniert (TB)
Die Gleichheit Der Geschlechter - Ina Schabert Kartoniert (TB)

Amazonen der Feder Bürgerinnen in der Republik des Geistes weibliche Intellektuelle: die Literatur des 17. und 18. Jahrhunderts war der Ort an dem Schriftstellerinnen ihre Befahigung zur kulturellen Teilhabe beredt unter Beweis stellten und mal in Auseinandersetzung mit mal mit Unterstützung von mannlichen Kollegen einforderten. Sie entwickelten spezifische Strategien der Autorisierung einer weiblichen Perspektive - Strategien die über intellektuelle Netzwerke im Europa der Aufklarung zirkulierten. Dabei spielte nicht nur die geistige Emanzipation der Frau aus der patriarchal geforderten Unmündigkeit eine Rolle sondern auch die sexuelle Selbstbestimmtheit. Dieser Sammelband stellt die weiblichen Beitrage vor allem zur englischen und franzosischen Literatur des Zeitraums in die sozio-politischen und ideengeschichtlichen Zusammenhange der Geschlechtergeschichte und stellt so selbst ein wichtiges Stück feministischer Literaturgeschichtsschreibung dar. Er versammelt erstmals die feministischen Forschungen von Ina Schabert zur Literatur des 17. und 18. Jahrhunderts und macht damit die Schriften einer der einflussreichsten Gender-Forscherinnen in Deutschland in einer neu edierten kritischen Ausgabe verfügbar. Die Reihe Die Feministische Aufklärung in Europa versammelt Monographien Sammelbände und Editionen zu der Frage in welchem Maße und auf welche Weise die unterschiedlichen Strömungen der europäischen Aufklärung zwischen 1650 und 1800 feministische Problemlagen erörterten und Ansprüche einforderten. Wie aufgeklärt war die europäische Aufklärung im Hinblick auf rechtliche politische gesellschaftliche religiöse und kulturelle Egalitätspostulate der Geschlechter deren Verwirklichung ein 'Zeitalter der Aufklärung' allererst in ein 'aufgeklärtes Zeitalter' transformieren könnten? Die Reihe präsentiert philologische historische und philosophische Studien sowie mehrsprachige Editionen die die Vielfalt feministischer Argumente und Positionierungen aber auch die Bemühungen ihrer Gegner seit dem späten 17. Jahrhundert dokumentieren.

Preis: 64.99 € | Versand*: 0.00 €

Ist Gleichheit immer gerecht?

Gleichheit kann als gerecht angesehen werden, wenn sie auf faire Weise erreicht wurde und allen Menschen die gleichen Chancen und...

Gleichheit kann als gerecht angesehen werden, wenn sie auf faire Weise erreicht wurde und allen Menschen die gleichen Chancen und Möglichkeiten bietet. Allerdings kann Gleichheit auch ungerecht sein, wenn sie dazu führt, dass individuelle Unterschiede und Bedürfnisse nicht berücksichtigt werden. Gerechtigkeit sollte daher nicht nur auf Gleichheit, sondern auch auf Gerechtigkeit im Sinne von Fairness und Ausgewogenheit abzielen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist gerechte Gleichheit?

Gerechte Gleichheit bezieht sich auf die Vorstellung, dass alle Menschen die gleichen Chancen und Rechte haben sollten, unabhängig...

Gerechte Gleichheit bezieht sich auf die Vorstellung, dass alle Menschen die gleichen Chancen und Rechte haben sollten, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Rasse, ihrer Religion oder ihrer sozialen Herkunft. Es geht darum, eine Gesellschaft zu schaffen, in der alle Menschen gleichermaßen Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung, Arbeit und politischer Teilhabe haben. Gerechte Gleichheit bedeutet nicht, dass alle Menschen exakt die gleichen Ergebnisse oder Ressourcen haben müssen, sondern dass sie die gleichen Möglichkeiten haben sollten, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Sorgen Waffen für Gleichheit?

Nein, Waffen sorgen nicht für Gleichheit. Im Gegenteil, der Besitz von Waffen kann zu Ungleichheit führen, da nicht jeder Zugang z...

Nein, Waffen sorgen nicht für Gleichheit. Im Gegenteil, der Besitz von Waffen kann zu Ungleichheit führen, da nicht jeder Zugang zu Waffen hat. Zudem können Waffen Gewalt und Konflikte verstärken, was wiederum zu Ungleichheit und Ungerechtigkeit führen kann.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was bedeutet "Limes Gleichheit"?

"Limes Gleichheit" bezieht sich auf den Grenzwert einer Funktion oder einer Folge. Wenn der Limes einer Funktion oder einer Folge...

"Limes Gleichheit" bezieht sich auf den Grenzwert einer Funktion oder einer Folge. Wenn der Limes einer Funktion oder einer Folge existiert, bedeutet dies, dass sich die Werte der Funktion oder Folge einem bestimmten Wert annähern, wenn man den unabhängigen Parameter gegen einen bestimmten Wert streben lässt. Die Limes Gleichheit besagt dann, dass die Funktion oder Folge diesen bestimmten Wert erreicht oder gegen ihn konvergiert.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.